AGB

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen mit Kundeninformationen

1. Geltungsbereich
2. Angebote und Leistungsbeschreibungen
3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss
4. Preise
5. Lieferung, Warenverfügbarkeit
6. Zahlungsmodalitäten
7. Eigentumsvorbehalt
8. Sachmängelgewährleistung und Garantie
9. Haftung
10. Speicherung des Vertragstextes
11. Schlussbestimmungen

1. Geltungsbereich
1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen Institut :// Zukunftsmusik – Kreatives Musiklernen, Evi Reich
(nachfolgend „Verkäufer*in“) und dem/der Käufer*in, Teilnehmer*in, Schüler*in (nachfolgend „Kund*in“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

1.2. Sie erreichen uns für Fragen, Reklamationen und Beanstandungen werktags in der Zeit von 9:00h bis 13:00h unter der Telefonnummer 0160 614 2667 sowie per E-Mail unter evi.reich@institut-zukunftsmusik.de

1.3. Verbraucher im Sinne dieser AGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (§ 13 BGB).

1.4. Abweichende Bedingungen des Kunden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Verkäufer stimmt ihrer Geltung ausdrücklich zu.

2. Angebote und Leistungsbeschreibungen
Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung bzw. Kursbuchung dar. Leistungsbeschreibungen in Katalogen sowie auf den Websites des Verkäufers haben nicht den Charakter einer Zusicherung oder Garantie.
Alle Angebote gelten „solange der Vorrat reicht“, wenn nicht bei den Produkten etwas anderes vermerkt ist. Im Übrigen bleiben Irrtümer und Terminänderungen vorbehalten. Zudem kann es bei nicht erreichen der Mindestteilnehmerzahl oder Ausfall der Kursleitung zu Kurs-Absagen kommen, die durch eine Rückerstattung der entrichteten Kursgebühren ausgeglichen werden.

3. Bestellvorgang und Vertragsabschluss
3.1. Bei Produkten aus dem Shop, wie Gutscheine, Workshops und zeitlich begrenzten Kursangeboten, kann der/die Kund*in aus dem Sortiment des Verkäufers unverbindlich auswählen und diese über die Schaltfläche „in den Warenkorb“ in einem so genannten Warenkorb sammeln. Innerhalb des Warenkorbes kann die Produktauswahl verändert, z.B. gelöscht werden. Anschließend kann der Kunde innerhalb des Warenkorbs über die Schaltfläche „Weiter zur Kasse“ zum Abschluss des Bestellvorgangs schreiten.

3.2. Über die Schaltfläche „zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen sowie mithilfe der Browserfunktion „zurück“ zum Warenkorb zurückgehen oder den Bestellvorgang insgesamt abbrechen. Notwendige Angaben sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.

3.3. Der Verkäufer schickt daraufhin dem Kunden eine automatische Empfangsbestätigung per E-Mail zu, in welcher die Bestellung des Kunden nochmals aufgeführt wird und die der Kunde über die Funktion „Drucken“ ausdrucken kann (Bestelleingangsbestätigung). Die automatische Empfangsbestätigung dokumentiert lediglich, dass die Bestellung des Kunden beim Verkäufer eingegangen ist und stellt keine Annahme des Antrags dar.

3.4. Sollte der Verkäufer eine Vorkassezahlung ermöglichen, kommt der Vertrag mit der Bereitstellung der Bankdaten und Zahlungsaufforderung zustande. Wenn die Zahlung trotz Fälligkeit nicht bis zu einem Zeitpunkt von 7 Kalendertagen nach Absendung der Bestelleingangsbestätigung beim Verkäufer eingegangen ist, tritt der Verkäufer vom Vertrag zurück mit der Folge, dass die Bestellung hinfällig ist und den Verkäufer keine Lieferpflicht trifft. Die Bestellung ist dann für den Käufer und Verkäufer ohne weitere Folgen erledigt. Eine Reservierung des Artikels bei Vorkasse-Zahlungen erfolgt daher längstens für 7 Kalendertage.

3.5. Für alle Dienstleistungsprodukte, die der/die Kund*in als „Kurse im Abo“ kauft gelten folgende vertragliche Regelungen, die der/der Kund*in mit Unterzeichnung des Online-Vertragsformulars (jotform.com) ausdrücklich akzeptiert:

  • 1 Unterrichtsregelungen bei Vertragsabschluss für laufende Kurse im Abo

1.1. Es wird eine Probezeit von drei Monaten, beginnend mit der ersten Unterrichtsstunde, vereinbart. In dieser Probezeit kann der Unterricht mit einer Frist von zwei Wochen gekündigt werden. Kurswechsel sind hiervon ausgenommen.

1.2 Der Unterricht findet in den Räumlichkeiten des Hebammenhauses Nürnberg-Fürth mit Sitz in der Königswarterstr. 58 in 90762 Fürth statt. Veranstaltungen wie Konzerte, Proben oder Workshops können, falls erforderlich, auch außerhalb dieser Räumlichkeiten stattfinden. Das Institut:// Zukunftsmusik behält sich vor die Unterrichtsräume im Stadtgebiet Nürnberg-Fürth zu wechseln. Die Teilnehmer*innen und Schüler*innen werden in einem solchen Fall rechtzeitig informiert.

1.3 Die Länge einer Unterrichtseinheit beträgt in allen Kursen 45 Minuten. Während der Schulferien in Bayern und an gesetzlichen Feiertagen findet kein Unterricht statt. Die Entgeltpflicht bleibt während der unterrichtsfreien Zeit bestehen. Damit wird der Unterricht bezogen auf das Kalenderjahr in der Regel in 36 wöchentlichen Unterrichtseinheiten erteilt.

  • 2 Unterrichtsausfall

2.1. Soweit Teilnehmer*innen/Schüler*innen den Unterricht versäumen, auch im Falle von kurzfristiger Krankheit oder sonstigen Gründen wie bspw. Urlaub oder Schulveranstaltungen, hat er/sie keinen Anspruch auf Beitragserstattung oder -minderung. Ebenso besteht kein Anspruch auf Nachholstunden oder Verlegung des Unterrichtstermins.

2.2. Bei mehr als zweiwöchiger Krankheit kann der Vertrag nach Vorlage eines ärztlichen Attestes ruhen. In dieser Zeit fällt kein Beitrag an. Die Vertragslaufzeit verlängert sich dann um die ausgesetzte bescheinigte Ausfallzeit. Das Institut:// Zukunftsmusik ist in diesem Fall berechtigt, den vereinbarten Unterrichtstermin durch eine*n andere*n Schüler*in zu belegen. Dann muss bei Wiederaufnahme des Unterrichts ggf. ein neuer Termin vereinbart werden.

2.3. Mit durch etwaige Verhinderung der Lehrkraft entfallenden Unterrichtseinheiten wird wie folgt verfahren:

Der Lehrkraft stehen im Rahmen dieser Unterrichtsvereinbarung pro Semester ein Ausfalltag pro Kurs zu, der durch Zusatzleistungen wie die kursbegleitenden Video-Bibliothek ersetzt wird.

Für zusätzliche Ausfälle werden vom Institut:// Zukunftsmusik Nachholtermine, z.B. in den Ferien oder an anderen Tagen angeboten. Können diese Nachholtermine seitens der Teilnehmer*innen bzw. des Schülers / der Schülerin nicht wahrgenommen werden, besteht kein weiterer Anspruch auf Nachholung oder Erstattung.

2.4 Bei Unterrichtsausfall infolge behördlicher Anordnungen aufgrund einer Pandemie, eines Unwetters oder eines sonstigen Katastrophenfalls werden virtuelle Unterrichtsformen, wie die kursbegleitende Online-Video-Bibliothek mit Aufnahmen der Unterrichtsinhalte und Online-Live-Unterricht über die Plattform ZOOM ausdrücklich als Ersatzleistung für den Präsenzunterricht anerkannt.

  • 3 Unterrichtsfreie Zeiten

Die Betriebsferien richten sich nach den bayrischen Schulferien. Darüber hinaus findet an den gesetzlichen/kirchlichen Feiertagen kein Unterricht statt.

  • 4 Laufzeit und Kündigung

4.1. Der Unterrichtsvertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Er kann von beiden Parteien mit einer Frist von vier Wochen halbjährlich zum 28. Februar und 31. August gekündigt werden.

4.2. Die Kündigung bedarf der Schriftform (per Post, persönliche Abgabe oder E-Mail). Bei Briefen gilt als Eingangsdatum der Poststempel, bei E-Mails das Eingangsdatum im Postfach von evi.reich@institut-zukunftsmusik.de. Das gesetzliche Kündigungsrecht aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ausgenommen hiervon sind Workshops und spezielle Ferienkurse.

  • 5 Unterrichtsbeiträge

5.1. Das monatliche Entgelt für den Musikunterricht beträgt für alle fortlaufenden Kurse 33,- EUR für ein Kind mit oder ohne Begleitung eines Erwachsene, 55,- EUR für zwei Geschwisterkinder, die zeitgleich im Institut:// Zukunftsmusik Kurse besuchen, und 77,- EUR für drei Geschwisterkinder, die zeitgleich im Institut:// Zukunftsmusik Kurse besuchen.
Änderungen des monatlichen Unterrichtsbeitrages oder der Modalitäten werden den Auftraggeber*innen unverzüglich mitgeteilt, mit der Bitte der Änderung zuzustimmen. Stimmt der/die Auftraggeber*in der Änderung nicht binnen eines Monats zu, haben beide Parteien das Recht, den Vertrag fristlos zu kündigen.

5.2. Im Falle einer Rücklastschrift aufgrund mangelnder Kontodeckung oder sonstiger Gründe ist das Institut:// Zukunftsmusik berechtigt, dem/der Schüler*in für jede Mahnung eine Bearbeitungsgebühr von 5,00 Euro zu berechnen.

  • 6 Zahlungsmodalitäten

Alle Entgelte werden jeweils zum 5. eines Monats, in jedem Fall vor Erteilung der ersten Unterrichtseinheit, per Lastschriftverfahren durch das Institut:// Zukunftsmusik – Postbank –
IBAN: DE69 7601 0085 0068 1918 55 von dem angegebenen Konto abgebucht.

  • 7 Aufsichtspflicht, Haftung

7.1. Es gilt ausschließlich die gesetzliche Haftpflicht. Für den Verlust oder die Beschädigung mitgebrachter Gegenstände oder Wertsachen wird keine Haftung übernommen.

7.2. Eine Aufsichtspflicht der Lehrkraft gilt nur in Kursen ohne Elternbegleitung für die Zeit des Unterrichts, vom Betreten bis zum Verlassen des Unterrichtsraumes.

7.3. Für Schäden, die durch den/die Kund*in bzw. Schüler*in selbst oder die begleitende Person an den Räumlichkeiten, an Instrumenten oder anderen Personen entstehen, haftet der/die Kund*in nzw. Schüler*in selbst oder bei Minderjährigen seine Erziehungsberechtigten.

7.4. Es besteht keine gesonderte Unfallversicherung für den/die Schüler*in oder Teilnehmer*in.

  • 8 Salvatorische Klausel

8.1. Vertragsänderungen oder zusätzliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für das Abweichen vom Schriftformerfordernis selbst.

8.2. Sollte eine oder mehrere der genannten Vertragsbedingungen unwirksam oder nichtig sein oder werden, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Regelungen davon unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder nichtigen Bestimmung tritt eine solche, die dem wirtschaftlich gewollten der Parteien entspricht und zulässig ist.

  • 9 Einwilligungsklausel

9.1. Das Institut:// Zukunftsmusik erhebt (über ein Formular von jotform.com) und verwendet die personenbezogenen Daten des/der Kund*in bzw. des/der Schüler*in ausschließlich im Rahmen der Bestimmungen des Datenschutzrechts der Bundesrepublik Deutschland. Im Folgenden unterrichten wir den Schüler gemäß § 33 des BDSG über Art, Umfang und Zweck der Erhebung und Verwendung personenbezogener Daten.

10.2. Der Erfassung und Speicherung der Daten im erforderlichen Umfang wird mit der Unterschriftsleistung ausdrücklich zugestimmt. Kontodaten werden nur zum Zwecke der Abbuchung erfasst und sind nicht allgemein zugänglich.

4. Preise
4.1. Alle Preise, die auf der Website des Verkäufers angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer.

4.2. Meine Unterrichtsangebote zur musikalischen Frühförderung, zur musikalischen Früherziehung und musikalischen Grundausbildung von Kindern im Alter von 0 bis 8 Jahren sind von der Regierung von Mittelfranken nach §4 Nr. 21 Buchstabe a Doppelbuchstabe bb UStG von der Umsatzsteuer befreit.

5. Lieferung, Warenverfügbarkeit
5.1. Soweit Vorkasse vereinbart ist, erfolgt die Lieferung nach Eingang des Rechnungsbetrages in Form einer Buchungsbestätigung per Email. Der gebuchte Kurs oder Workshop findet zur gebuchten Zeit am gebuchten Ort statt. Dies gilt auch für die virtuellen Kurse über die Online-Meeting-Plattform ZOOM.us. In Online-Video-Kursen, wird die vereinbarte Anzahl an Videos und die dazugehörigen Inhalte innerhalb des definierten Zeitraumes zur Verfügung gestellt.

5.2. Sollte der Käufer nicht am gebuchten Kurs oder Workshop teilnehmen können, kann der Käufer bis 14 Tage vor Beginn des gebuchten Kurses oder Workshops in Form einer Email an den Verkäufer (evi.reich@institut-zukunftsmusik.de) vom Vertrag zurücktreten. Geleistete Zahlungen werden dem Kunden erstattet. Verbleiben weniger als 14 Tage zur gebuchten Veranstaltung kann der Käufer seinen Platz im Kurs oder Workshop an einen anderen Käufer weitergeben, und regelt den Zahlungsausgleich mit dem anderen Käufer eigenständig und ohne Zutun oder Ausgleichsansprüche gegenüber dem Verkäufer. Der Ersatzkäufer kann nun am Kurs oder Workshop teilnehmen. Eine Rückerstattung der geleisteten Zahlungen durch den Verkäufer erfolgt in diesem Fall nicht.

5.3. Wenn das bestellte Produkt bzw. die Dienstleistung in Form des gebuchten Kurses oder Workshops nicht stattfinden kann, weil der Verkäufer den Kurs oder Workshop aus rechtlichen, persönlichen oder gesundheitlichen Gründen nicht anbieten kann, kann der Verkäufer vom Vertrag zurücktreten. In diesem Fall wird der Verkäufer den Kunden unverzüglich informieren und ihm ggf. die Teilnahme an einem alternativen Kurs oder Workshop – ggf. auch in digitaler Form, z.B. im Falle von Ausgangsbeschränkungen bei Pandemien – vorschlagen. Wenn kein vergleichbares Produkt verfügbar ist oder der Kunde keine Lieferung eines vergleichbaren Produktes wünscht, wird der Verkäufer dem Kunden bereits erbrachte Gegenleistungen unverzüglich erstatten.

5.4. Für den Fall, dass der Verkäufer an einzelnen Terminen eines über einen bestimmten Zeitraum stattfindenden Kurses, Einheiten des gekauften Produkts nicht anbieten kann, sind für jeden Kurs vorab Ausweichtermine für Ausfälle der Kursleitung definiert, an denen der Verkäufer die versäumten Kurstermine für die Käufer nachholt.
Änderungen einzelner Termine innerhalb eines Produktes / Kurses behält sich der Verkäufer vor. Der Käufer wird entsprechend schriftlich über solche Terminänderungen in Kenntnis gesetzt.
Für längere, vom Verkäufer nicht verschuldete Unterrichtsausfälle durch Krankheit, höhere Gewalt, oder Virus-Epidemien oder -Pandemien werden dem Käufer ONLINE Ersatzleistungen zur Verfügung gestellt, siehe Paragraph 5.7.

5.5. Kunden werden über Lieferzeiten und Lieferbeschränkungen (z.B. Beschränkung der Lieferungen auf bestimmten Länder) auf einer gesonderten Informationsseite oder innerhalb der jeweiligen Produktbeschreibung unterrichtet.
Die Angebote des Verkäufers finden in Fürth und der Metropolregion Nürnberg, Mittelfranken, an den angegebenen Kursorten statt. Ein Wechsel der Kursorte ist seitens des Verkäufers in der Metropolregion Fürth – Nürnberg in einem Radius von 10km vorbehaltlich möglich. Die Käufer werden in diesem Fall rechtzeitig per Email informiert.  Kurse und Workshops als „Gast-Spiele“ in anderen Städten und Ländern sind in persönlicher Absprache mit dem Verkäufer möglich.

5.6. Online-Unterrichtsangebote, die in Form von Video-Serien oder in Form von unterrichtsbegleitenden Materialien vom Verkäufer zur Ansicht dargeboten werden, sind auf der Plattform MusiKonzept.de gehostet. Der Käufer muss die AGBs der MusiKonzept-Plattform bei Anmeldung nochmal separat akzeptieren, um die dort gehosteten Angebote nutzen zu können.

5.7. Ab September 2020 erhält jede*r Käufer*in als Teilnehmer*in in Kursen des Institut:// Zukunftsmusik mit Beginn des Unterrichtszeitraumes einen digitalen Zugang in der neuen Onlineakademie, die ich auf der Plattform www.MusiKonzept.de eingerichtet habe. Es gelten die AGB´s und Datenschutzbestimmungen der Plattform www.musikonzept.de, die beim Registrierungsvorgang durch den/die Käufer*in / Teilnehmer*in akzeptiert werden. Die Kosten für den Zugang sind in die zu leistenden Unterrichtsgebühren der Kurse einkalkuliert. Bei Unterrichtsausfällen durch längere Krankheit oder höhere Gewalt, bei Unterrichtsverboten aus Infektionsschutzgründen oder sonstigen Katastrophenfällen akzeptiert der/die Käufer*in ausdrücklich, dass die Online-Inhalte einen gleichwertigen Ersatz zum regulären Unterricht darstellen. Sollte der Präsenzunterricht aus den o.g. Gründen nicht durchführbar sein und nicht über Ausweichtermine ausgeglichen werden können, verpflichtet sich das Institut:// Zukunftsmusik als Verkäuferin wöchentlich neues Unterrichtsmaterial in Form von Video-Lehrmaterial auf der Plattform www.musikonzept.de bereitzustellen. 

5.8. Für Online-Live-Kurse nutzt der Verkäufer den Kommunikationsdienstleister ZOOM.us. Für die Teilnahme an Unterrichtseinheiten ist keine Anmeldung bei ZOOM.us vonnöten, allerdings muss ein Plug-in auf dem lokalen Rechner des Käufers installiert werden, um Zugang zu der jeweiligen Unterrichtseinheit zu erhalten.

6. Zahlungsmodalitäten
6.1. Der Kunde kann im Rahmen und vor Abschluss des Bestellvorgangs aus den zur Verfügung stehenden Zahlungsarten wählen. Kunden werden über die zur Verfügung stehenden Zahlungsmittel auf einer gesonderten Informationsseite unterrichtet.

6.2. Ist die Bezahlung per Rechnung möglich, hat die Zahlung innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware und der Rechnung zu erfolgen. Bei allen anderen Zahlweisen hat die Zahlung im Voraus ohne Abzug zu erfolgen.

6.3. Werden Drittanbieter mit der Zahlungsabwicklung beauftragt, z.B. Paypal. gelten deren Allgemeine Geschäftsbedingungen.

6.4. Ist die Fälligkeit der Zahlung nach dem Kalender bestimmt, so kommt der Kunde bereits durch Versäumung des Termins in Verzug. In diesem Fall hat der Kunde die gesetzlichen Verzugszinsen zu zahlen.

6.5. Die Verpflichtung des Kunden zur Zahlung von Verzugszinsen schließt die Geltendmachung weiterer Verzugsschäden durch den Verkäufer nicht aus.

6.6. Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von dem Verkäufer anerkannt sind. Der Kunde kann ein Zurückbehaltungsrecht nur ausüben, soweit die Ansprüche aus dem gleichen Vertragsverhältnis resultieren.

7. Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Bezahlung verbleiben die gelieferten Waren – in Form des reservierten Platzes im Kurs oder Workshop – im Eigentum des Verkäufers, und können vom Verkäufer ggf. anderweitig vergeben werden.

8. Sachmängelgewährleistung und Garantie
8.1. Die Gewährleistung bestimmt sich nach gesetzlichen Vorschriften.

8.2. Ich übernehme keine Garantie für musikalische Lernerfolge. Bei Nicht-Gefallen des gebuchten Angebotes hat der Käufer die Möglichkeit bis zur zweiten gehaltenen Unterrichtseinheit des gebuchten Kurses vom Vertrag zurückzutreten. Es erfolgt eine anteilige Rückerstattung der Kursgebühr durch den Verkäufer. Bei Workshops und Angeboten mit nur einem Termin gilt dieses Rücktrittsrecht seitens des Käufers nicht.

9. Haftung
9.1. Für eine Haftung des Verkäufers auf Schadensersatz gelten unbeschadet der sonstigen gesetzlichen Anspruchsvoraussetzungen folgende Haftungsausschlüsse und -begrenzungen.

9.2. Der Verkäufer haftet unbeschränkt, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.

9.3. Ferner haftet der Verkäufer für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet, oder für die Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut. In diesem Fall haftet der Verkäufer jedoch nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Der Verkäufer haftet nicht für die leicht fahrlässige Verletzung anderer als der in den vorstehenden Sätzen genannten Pflichten.

9.4. Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.

9.5. Soweit die Haftung des Verkäufers ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

10. Speicherung des Vertragstextes
10.1. Der Kunde kann den Vertragstext vor der Abgabe der Bestellung an den Verkäufer ausdrucken, indem er im letzten Schritt der Bestellung die Druckfunktion seines Browsers nutzt.

10.2. Der Verkäufer sendet dem Kunden außerdem eine Bestellbestätigung mit allen Bestelldaten an die von Ihm angegebene E-Mail-Adresse zu. Mit der Bestellbestätigung, spätestens jedoch bei der Lieferung der Ware, erhält der Kunde ferner eine Kopie der AGB nebst Widerrufsbelehrung und den Hinweisen zu Versandkosten sowie Liefer- und Zahlungsbedingungen. 

11. Schlussbestimmungen
11.1. Gerichtstand und Erfüllungsort ist der Sitz des Verkäufers, wenn der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist.

11.2. Vertragssprache ist deutsch.

11.3. Plattform der Europäischen Kommission zur Online-Streitbeilegung (OS) für Verbraucher: http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.